Freiwillige Feuerwehr Engelshütt
 

Gerätehaus






Das Feuerwehr Gerätehaus liegt in der Ortsmitte von Engelshütt am gemeindlichen Dorfanger (Dorfplatz). Somit ist es ideal als Versorgungsgebäude für die Veranstaltungen, die in Engelshütt am Dorfanger stattfinden.

Das Gebäude besteht aus drei einzelnen Gebäuden, die alle in unterschiedlichen Jahrzehnten errichtet wurden. Das älteste Gebäude ist das Gerätehaus in der Mitte. Erstmals erwähnt wurde es in einem Gemeinderatsbeschluss von 1931. Hier wurden Ausbesserungsarbeiten von ortsansässigen Firmen beschlossen. Für die Bedürfnisse der modernen Brandbekämpfung wurde das Haus in den vergangenen Jahren mehrmals umgebaut, zuletzt im Jahr 2002.

Ihm folgt das Gebäude rechts, das als Verwaltungsgebäude der ehemaligen Gemeinde Engelshütt diente. Später wurde es als eine Wohnung genutzt. Im Jahr 2013 stellte die Marktgemeinde Lam die Räumlichkeiten der Feuerwehr zur Verfügung.

In den 70er Jahren wurde links vom Feuerwehr Gerätehaus eine "Freibank" errichtet. Hier wurden von den umliegenden Bauern Schlachtungen und der Verkauft des Fleisches durchgeführt. Diese Räumlichkeiten erwarb der Feuerwehrverein im Jahre 2009 und funktionierte es zu einer Waschhalle und als Jugendumkleide um.

Wegen größerer Mängel in der Wasserinstallation, fehlender Heizung und Mängeln die der Technische Prüfdienst im Gerätehaus aufzeigte, stellte die Feuerwehr in eine Marktratssitzung den Antrag auf Neubau eines Stellplatzes am gleichen Ort.

Nach längeren Diskussionen zwischen Marktgemeinde und der Feuerwehr wurde unter dem neuen 1. Bürgermeister Paul Roßberger der Architekt Ludwig Pongratz aus Neukirchen b. Hl. Blut beauftragt sich der Angelegenheit anzunehmen.

Von Seiten der Feuerwehr wurde für das Vorhaben einen Bauausschuss am 13. September 2014 gegründet, der das Vorgehen und die Interessen der Feuerwehr vertritt.

Das Dreiecke aus Architekten Pongratz, der Marktgemeinde Lam und dem Bauausschuss der Feuerwehr konnten diesen Eingabeplan erarbeiten, der alles Seiten zufrieden stimmte.

Vom Bauausschuss der Feuerwehr wurde als Baubeginn Frühjahr 2016 angestrebt. Dies ist noch von den Förderbescheiden abhängig. Im Jahr 2015 werden noch Vorarbeiten getroffen um 2016 pünktlich beginnen zu können.


Bauausschuss der Feuerwehr:

Bauleiter

Otto Aschenbrenner

stellv. Bauleiter

Max Winter

1. Kommandant

Christoph Seidl

2. Kommandant

Stefan Eifler

1. Vorstand

Richard Liebl